Bruce Fairweather

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bruce Fairweather
Bruce Fairweather
Bruce Fairweather
Herkunft: Missoula, Montana
Aktiver Zeitraum: seit 1982
Genres: Hardcore, Grunge, Hardrock
Instrumente: Gitarre, Bass
Bands:
Deranged Diction, Green River, Mother Love Bone, Love Battery, The Press Corps

Bruce Fairweather ist ein Gitarrist und Bassist, der bei diversen namhaften Grunge-Bands mitgespielt hat.

Biographie

Der Gitarrist Bruce Fairweather ist ein Veteran der Musikszene von Seattle, in der er bei einigen der wichtigsten Bands mitgespielt hat. Zunächst hatte er 1982 mit seinem Kumpel Jeff Ament noch in Montana die Hardcoreband Deranged Diction gegründet, die später nach Seattle übersiedelte. 1984 war die Gruppe bereits Geschichte, doch Ament und Fairweather arbeiteten bald darauf wieder zusammen, diesmal in der Proto-Grunge-Truppe Green River, bei der Fairweather den aufgrund zunehmender Mainstream-Tendenzen ausgestiegenen Steve Turner ersetzte. Als besagter Trend schließlich zum Split der Band führte, verschlug es die beiden Exil-Montanesen erneut in eine Gruppe, die diesmal tatsächlich Richtung Großraumerfolg steuern sollte bzw. wollte: Mother Love Bone. Dass auch daraus nichts wurde, war dem Drogentod von Sänger Andy Wood geschuldet, der 1990 an einer Überdosis Heroin verstarb. Als Mother Love Bone zerbrachen, schob Bruce Fairweather zunächst noch ein Projekt mit Ex-MLB-Bandkollege Greg Gilmore namens Blind Horse an, das über das Demostadium aber nicht hinauskam. Stattdessen löste er 1993 Jim Tillman als Bassist bei den von Ex-Room Nine-Frontmann Ron Nine gegründeten Love Battery ab, die zwar nie richtig viele Platten verkauften, musikalisch aber als eine der eigenständigsten Bands des Grunge-Universums gesehen werden. Mit Love Battery spielte er die Alben "Far Gone" (1993) und "Straight Freak Ticket" (1995) ein, bis er auch diesen Job an den Nagel hängte, um sich fortan seiner Familie und der Studiomusik zu widmen.

2003 kehrte Bruce Fairweather allerdings wieder in den aktiven Rock'n'Roll-Dienst zurück, um sich der Semi-Seattle-Supergroup The Press Corps (u.a. mit Dan Peters von Mudhoney und Garrett Shavlik von The Fluid) anzuschließen.

2008 nahm Fairweather an der Green River-Reunion anlässlich des zwanzigjährigen Bestehens von Sub Pop teil.

Trivia

  • Noch zu Deranged Diction-Zeiten nannte sich der Musiker Bruce Bones.
  • Bruce Fairweathers Ehefrau Stephanie Barber ist als Sängerin beim Soundgarden-Cover Touch Me als Duettpartnerin von Chris Cornell zu hören.