Bottle of Smoke

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bottle of Smoke
Herkunft: Seattle, Washington, USA
Aktiver Zeitraum: 19942000
Genres: Garagenrock, Grunge
Labels: IFA Records, Sympathy for the Record Industry
Homepage: Profil bei MySpace
Line-Up:
David Duet: Gesang
Tommy Clarke: Gitarre (1998-2000)
Tom Price: Gitarre (2000)
Greg Stumph: Bass
Charlie Ryan: Schlagzeug
Ehemalige Mitglieder:
Chris Quinn: Gitarre (1994-1997)
Justin Cid: Gitarre (1997-1998)

Bottle of Smoke waren eine Garagenrock-Gruppe aus Seattle, deren Lineup unter anderem Mitglieder der klassischen Bands The U-Men, Cat Butt, Truly und Gas Huffer beinhaltete. Sie wurden 1994 gegründet und lösten sich 2000 auf.

Bandgeschichte

Bottle of Smoke waren eine der zahlreichen Kult-Supergruppen aus dem musikalischen Großraum Seattle, die aber bei weitem nicht die mediale Präsenz von "Big Four"-Abkömmlingen der Marke Mad Season oder Temple of the Dog erhielten. Bei Kennern des Grunge-Undergrounds hingegen sorgte es allerdings schon für Aufmerksamkeit, als im Jahre 1994 die vier Musiker David Duet, Chris Quinn, Greg Stumph und Charlie Ryan die Gründung einer gemeinsamen Band bekanntgaben, denn in den Stammbäumen des Quartetts fand sich immerhin Musik-Seattle-Adel wie U-Men, Cat Butt, Truly oder auch Girl Trouble. Der Stil der Gruppe ließ sich dann auch als Summe der gemeinsamen Erfahrungen begreifen: David Duet, vormals Cat-Butt-Rampensau, sorgte für den exaltierten Vortrag, Chris Quinn hatte mit Truly schon zuvor einer Seattle-Quasi-Supergruppe angehört, und mit Greg Stumph und Charlie "Circus" Ryan (deren vormalige Band The Crows just das Zeitliche gesegnet hatte) war eine der erfahrensten Rhythmussektionen des Garage-Blues-Punk-Undergrounds an Bottle of Smoke beteiligt. 1996 erschien eine erste 7" der Band mit den Tracks Drunken Clown and Tits and a Beard, ein Jahr später gefolgt vom Debütlongplayer "A Wrench in the Monkey Works", der auf Sympathy for the Record Industry erschien. Die Musik von Bottle of Smoke zeichnete sich – wie schon dem Albumtitel zu entnehmen – durch einen der artverwandten Supergruppe The Monkeywrench nicht unähnlichen Sound aus, vor allem geprägt durch David Duets Gesang zwischen John Bigley und ausgerastetem Priester. Nach Albumrelease kam es zu diversen Wechseln am Gitarristenpostens, wobei zunächst Justin Cid für Chris Quinn in die Band kam, wenig später wiederum durch Tommy Clarke (Ex-Morlocks) ersetzt. Für die letzten gemeinsamen Aufnahmen von Bottle of Smoke erweiterte sich das Lineup dann nochmals um einen zweiten Gitarristen, der ebenfalls über einen lupenreinen Seattle-Stammbaum verfügte: Tom Price war nicht nur alter U-Men- und Cat Butt-Kollege von Duet und Ryan, sondern zudem auch noch an zahlreichen weiteren Ensembles wie Gas Huffer oder besagten Monkeywrench beteiligt gewesen. Aus diesen Demos, welche die Band im Jahr 2000 aufnahm, entstanden jedoch keine veröffentlichten Aufnahmen mehr, und so lösten sich Bottle of Smoke kurz danach schließlich auf.

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Trivia

Referenzbands

Weblinks