Boards of Canada

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schotten Sandison und Eoin (aus Edinburgh) sind Brüder und experimentieren schon in ihrer Jugend gemeinsam mit Musik. 1996 machen sie ihre ersten Aufnahmen für das Label Skam und veröffentlichen die Essenz dieser Aufnahmen auf der EP Twoism. Als erstes offizielles Release erscheint kurz darauf die Hi-Scores-EP und im selben Jahr treten die beiden auch live als Vorgruppe für Autechre und Plaid auf. 1998 erscheint dann das Album Music Has The Right To Children, das ebenso gute Kritiken erhält wie der vier Jahre später folgende Nachfolger Geogaddi. 2005 erscheint The Campfire Headphase. 2013 erschien Tomorrow's Harvest auf Warp.

Musik

Stoischer Lounge mit dem, für Warp typischen, Einsatz von Filtern für gedeckte Mitten. Diverse Drummaschinen, oft die TR-909 und auch die Roland-Synthesizerpalette, kommen zum Einsatz. Die weitgehend repetitiven Rhythmen mit Teppichen und Lagen in den Grundharmonien unterlegt.

Genres

Electronica, Elektronische Tanzmusik

Line-Up

Diskografie

Alben

Singles/EPs

Diskografie [1] bei Discogs

All-Time-Charts

Music Has The Right To Children
Geogaddi

The Top 500 Tracks of the 2000s (Pitchfork, 2009)

  • 360 In a Beautiful Place Out in the Country
  • 384 Music Is Math

Samplerbeiträge

Referenzbands

Remixe

Videoclips

Weblinks