Bielefeld, Kamp

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
JZ Kamp
Klub   |   Kneipe   |   Filme   |   Konzerte
Niedermühlenkamp 43
33604 Bielefeld
Kulturkombinat JZ Kamp

Kulturkombinat Kamp e.V.

Das Kulturkombinat Kamp e.V. war und ist der Veranstalter des Kulturprogramms im JZ Kamp. Das Kombinat, gegründet 2001, bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen Parties, Lesungen, Clubs und Konzerte in den Räumlichkeiten des JZ Kamp. Das Programm des Kulturkombinats ähnelt dem Angebot des Gleis 22 in der benachbarten Stadt Münster. Der Schwerpunkt der Konzerte liegt im aktuellen Indiebereich. Die Parties bieten oftmals elektronische Musik auf teilweise drei Ebenen gleichzeitig.

Geschichte

Das Kamp im Niedermühlenkamp im Bielefelder Osten wurde 1928 als Kindereinrichtung eröffnet. In der Zeit des Nationalsozialismus diente es zweckentfremdet als HJ-Heim. Seit 1964 ist es als Haus der offenen Tür anerkannt und gilt als eines der ältesten Jugendzentren Deutschlands. Einige Quellen behapten sogar es wäre das älteste Deutschlands. Im Jahr 2002 haben die Falken infolge der Sparpolitik im Sozialbereich die Trägerschaft des Gebäudes von der Stadt übernommen. Es gibt einen offenen Kindertreff, einen Jugendbereich, Kletterwände, Bandübungsräume und ein Radiostudio. Neben den Angeboten der Falken beherbergt das Haus noch diverse weiter Gruppen:

  • Kulturkombinat Kamp e.V. (Kulturverein)
  • Die Krümelmonster (Kindertagesstätte)
  • Laskers Erben (Schachverein)
  • Café Farbenfroh

Das Café Farbenfroh ist ein offener schwul-lesbischer Treff für Jugendliche bis 24 Jahren. Die Gruppe trifft sich jeden Dienstagabend von 17:30 – 22:00 Uhr im Jugendbereich des JZ Kamp. Im Radiostudio können Kinder eigene Beiträge aufnehmen, die bei Radio Bielefeld gesendet werden oder kleine Videofilme produzieren, die bei Netzlichter-TV ausgestrahlt werden.

Weblinks