Ben Gibbard

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ben Gibbard (eigentlich Benjamin Gibbard) ist der Gründer und Sänger/Gitarrist von Death Cab For Cutie. Außerdem ist er eine Hälfte von The Postal Service. Zur Zeit ist er mit Zooey Deschanel (She & Him) vermählt.

Projekte

  • Death Cab For Cutie (Sänger, Songschreiber, Gitarrist)
  • The Postal Service (Sänger, Texte)
  • All-Time Quarterback - Soloprojekt aus der Zeit vor Death Cab For Cutie
  • The Revolutionary Hydra - Bassist in der Zeit vor Death Cab For Cutie und The Postal Service
  • zusammen mit Jay Farrar (Son Volt): Soundtrack für die Dokumentation One Fast Move Or I'm Gone: Kerouac's Big Sur über den 1969 verstorbenen Autor Jack Kerouac

Solo-Veröffentlichungen

Kollaborationen

  • Gibbard singt auf dem Dntel-Track (This is) The Dream of Evan and Chan. Aus dieser Zusammenarbeit entstand die Band The Postal Service.
  • Drummer auf Bridges Worth Burning von Kind Of Like Spitting.
  • Sänger bei dem Song Couches in Alleys auf dem Styrofoam-Album Nothing's Lost.
  • 2009 "Train Song" (mit Feist) auf Dark Was the Night
  • mit Jay Farrar (Son Volt): One Fast Move Or I'm Gone: Kerouac's Big Sur Soundtrack

Coverversionen

  • Auf All-Time Quarterback covert Gibbard Why I Cry von The Magnetic Fields.
  • Gibbard covert auf Home, Vol. 5 (aus der Home-Series von Post-Parlo) den Song Choir Vandals von American Analog Set.
  • Gibbard covert zusammen mit Ben Barnett Jóga von Björk auf Read:Interpreting Björk (Hush).

Web-Link

Offizielle Seite (im Entstehen)