The Beatles

Aus indiepedia.de
(Weitergeleitet von Beatles)
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Beatles
Die Beatles bei ihrer letzten gemeinsamen Photosession
Die Beatles bei ihrer letzten gemeinsamen Photosession
Herkunft: Liverpool, England
Aktiver Zeitraum: 1960-1970
Genres: Rock'n'Roll, Beat, Pop
Labels: Parlophone
Apple
Homepage: thebeatles.com
Line-Up:
John Lennon (Gitarre, Gesang)
Paul McCartney (Bass, Gesang)
George Harrison (Gitarre, Gesang)
Ringo Starr (ab 1962, Schlagzeug, Perkussion, Gesang)
Ehemalige Mitglieder:
Pete Best (bis 1962, Schlagzeug)
Stuart Sutcliffe (bis 1960, Bass)

Die Beatles waren eine der beliebtesten und erfolgreichsten Pop-Bands des 20. Jahrhunderts. Ihre Musik übte maßgeblichen Einfluss auf die Musikkultur des 20. und 21. Jahrhunderts aus.

Bandgeschichte

1955 gründete John Lennon in Liverpool (als Schüler an der Quarry Bark-Schule) seine Band The Quarry Men. Am 6. Juli 1957, nach einem Konzert auf einem Stadtteilfest, lernte der damals 16-jährige Lennon den 15-jährigen Paul McCartney kennen. Begeistert von seinen musikalischen Fähigkeiten, bat er ihn, in seiner Band 'The Quarry Men' mitzuspielen. McCartney brachte noch einen alten Schulfreund mit, den damals 14-jährigen George Harrison. Nach wechselnden Namen, u.a. Johnny & the Moondogs stieg im Januar 1960 Stuart Sutcliffe, ein Studienkollege Lennons aus dem Liverpooler College of Art, in die Band ein. Sie nannten sich The Silver Beetles, spielten Beat und Rock'n'Roll und traten in Liverpool und Umgebung auf. Hervorzuheben ist hierbei der Cavern-Club, in dem die Beatles die meisten ihrer frühen Auftritte hatten. Pete Best war der Schlagzeuger der Band. Im August wurden sie zu Auftritten nach Hamburg engagiert. Kurze Zeit vorher nannten sie sich The Beatles.

In Hamburg wurden sie eine der erfolgreichsten Bands auf der Reeperbahn (Kaiser Keller, Star Club). Dort lernten sie auch die Fotografin Astrid Kirchherr kennen, die ihnen den typischen Pilzkopf-Haarschnitt verpasste. In Hamburg wollten sie reich und berühmt werden, doch sie spielten nur nächtelang in billigen Clubs und mussten hinter einer Leinwand in einem Kino schlafen. Geld sahen sie nicht immer, dafür sammelten sie Erfahrungen als Live-Band. Ihr Aufenthalt in Deutschland endete aber, als festgestellt wurde, dass George Harrison nur 17 Jahre alt und damit noch minderjährig war. Stuart Sutcliffe blieb in Hamburg bei seiner Freundin Astrid Kirchherr und stieg aus der Band aus.

Zurück in Liverpool nahmen die Beatles zusammen mit dem englischen Musiker Tony Sheridan eine Platte auf, die auch der Schallplattenladenbesitzer Brian Epstein zu Gehör bekam. Er guckte sich die Gruppe im Cavern-Club an und ab 1962 war er der offizielle Manager der Band. Er verhalf ihnen zu einem Plattenvertrag bei Parlaphone-Records. George Martin, Chef des Labels und ab dann Produzent der Band, empfahl den Schlagzeuger zu wechseln. An Stelle von Pete Best kam Ringo Starr.

Am 5. Oktober 1962 stürmten die Beatles mit ihrer Debut-Singe Love Me Do die UK-Charts. Jede weitere veröffentlichte Single wurde sofort zum Nummer-Eins-Hit; erst nur in den UK-Charts, bald im ganzen europäischen Raum und später (1964) auch in Amerika. Es trat etwas ein, das es vorher noch nie in diesem Maße gab, eine Massenhysterie, ausgelöst von vor Kurzem noch völlig unbekannten Jungs: die Beatlemania

Sie nahmen einige sehr erfolgreiche Schallplatten auf und drehten zwei Filmen. Ab 1965 begannen die Beatles sich textlich und musikalisch zu verändern. Mittlerweile schrieben sie alle ihre veröffentlichten Lieder selber, die Texte hatten mehr Tiefgang, ihre Musik war vielfältiger (z.B. durch den Einsatz fernöstlicher Instrumente). Das lag einerseits am Erwachsenwerden, andereseits sicherlich auch am zunehmenden Drogenkonsum.

Am 29. August 1966 gaben die Beatles ihr letztes reguläres Live-Konzert. Ihre Musik war live nicht mehr so gut umsetzbar, teils wegen technischen Schwierigkeiten, teils wegen dem extrem lauten Gekreische der Fans. Ab nun arbeiteten sie nur noch als Studio-Band. 1967 nahmen sie den Meilenstein Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band auf, mit Orchesterbegleitung und rückwärts abgespielten Instrumenten. Es gilt als eines der ersten Konzeptalben.

Am 27. August 1967 starb ihr Manger Brian Epstein an einer Überdosis Carbitrol. Die Beatles beschlossen von nun an ohne Manger auszukommen und gründeten ihr Label Apple für alle ihre Angelegenheiten. Kurze Zeit wurde Allen Klein der neue Manager der Beatles. Am 30. Januar 1969 traten sie auf dem Dach der Apple-Studios in London das letzte Mal gemeinsam live auf. Allerdings wurde das Konzert nach ca. 45 Minuten von der Polizei beendet. Aufgrund persönlicher Diffenzen und Streitereien innerhalb der Band (vor allem um die Person Allen Klein), kam es dazu, dass Paul McCartney am 10. April 1970 öffentlich die Trennung der Band verkündete. Von nun an arbeitete jeder nur noch an seiner Solo-Karierre.

Von den Beatles sind heute nur noch Paul McCartney und Ringo Starr am Leben. Auch Pete Best lebt heute noch.


Diskographie

Alben

Singles

  • 1962 My Bonnie
  • 1962 Love Me Do
  • 1963 Please Please Me
  • 1963 From Me to You
  • 1963 She Loves You
  • 1963 I Want to Hold Your Hand
  • 1964 Can't Buy Me Love
  • 1964 All My Loving (US)
  • 1964 Roll Over Beethoven (US)
  • 1964 Twist And Shout (US)
  • 1964 Do You Want To Know A Secret (US)
  • 1964 A Hard Day's Night
  • 1964 Komm, gib mir deine Hand (D)
  • 1964 Sie liebt dich (D)
  • 1964 I'll Cry Instead (US)
  • 1964 And I Love Her (US)
  • 1964 Matchbox (US)
  • 1964 I Feel Fine
  • 1965 Eight Days A Week (US)
  • 1965 Ticket To Ride
  • 1965 Help!
  • 1965 Yesterday (US)
  • 1965 We Can Work It Out
  • 1966 Nowhere Man (US)
  • 1966 Paperback Writer
  • 1966 Yellow Submarine
  • 1967 Penny Lane / Strawberry Fields Forever
  • 1967 All You Need Is Love
  • 1967 Hello Goodbye
  • 1968 Lady Madonna
  • 1968 Hey Jude
  • 1969 Get Back
  • 1969 The Ballad of John and Yoko
  • 1969 Come Together (US)
  • 1969 Something
  • 1970 Let It Be
  • 1970 The Long And Winding Road (US)
  • 1976 Back in the USSR
  • 1976 Got To Get You Into My Life (US)
  • 1976 Ob-La-Di, Ob-La-Da (US)
  • 1982 Love Me Do
  • 1986 Twist And Shout (US)
  • 1995 Free as a Bird
  • 1996 Real Love

Filme

  • 1964 A Hard Day's Night (Spielfilm)
  • 1965 Help! (Spielfilm)
  • 1967 Magical Mystery Tour (TV-Special)
  • 1968 Yellow Submarine (Zeichentrickfilm)
  • 1970 Let It Be (Dokumentation)

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH SV F NOR FIN NZ
1963 Please Please Me 5
1
- - - - - - - -
1963 With The Beatles
1
1
- - - - - - - -
1964 Yeah Yeah Yeah (D)
1
- - - - - - - - -
1964 Introducing… The Beatles (US) - - 2 - - - - - - -
1964 Meet The Beatles (US) - -
1
- - - - - - -
1964 The Beatles' Second Album (US) 50 -
1
- - - - - - -
1964 A Hard Day's Night -
1
1
- - - - - - -
1964 Something New (US) 38 - 2 - - - - - - -
1964 Beatles For Sale
1
1
- - - - - - - -
1965 Beatles '65 (US) 9 -
1
- - - - - - -
1965 The Early Beatles (US) - - 43 - - - - - - -
1965 Beatles VI (US) 15 -
1
- - - - - - -
1965 Help!
1
1
1
- - - - - - -
1965 Rubber Soul
1
1
1
- - - - - - -
1966 Yesterday… And Today (US) 13 -
1
- - - - - - -
1966 Revolver
1
1
1
- - - - 14 - -
1966 A Collection Of Beatles' Oldies - 7 - - - - - 12 - -
1966 Greatest 38 - - - - - - - - -
1967 Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band
1
1
1
- - - -
1
- -
1967 Magical Mystery Tour 8 31
1
- - - - 13 - -
1968 The Beatles (Weißes Album)
1
1
1
- - - -
1
- -
1969 Yellow Submarine 5 3 2 - - - -
1
- -
1969 Abbey Road
1
1
1
- - - -
1
- -
1970 Hey Jude - - 2 - - - - 8 - -
1970 Let It Be 4
1
1
- - - -
1
- -
1973 The Beatles 1962-1966 (Rotes Album) 2 3 3
1
4 22 -
1
- -
1973 The Beatles 1967-1970 (Blaues Album) 2 2
1
1
3 23 - 2 - -
1976 Rock'n'Roll Music 10 - - - - - - - - -
1977 The Beatles At The Hollywood Bowl 10
1
2 3 - 17 - 4 - -
1977 The Beatles Live! At The Star-Club In Hamburg, Germany 1962 21 - - - - - - - - -
1977 Love Songs - 7 - - - - - 20 - -
1979 20 Golden Hits 4 - - - - - - - - -
1980 Beatles Ballads - 40 - - - - - - - -
1982 20 Greatest Hits - 10 142 7 - - - - - -
1994 Live At The BBC 6
1
3 4 4 4 - - - -
1995 Anthology 1
1
2
1
4 2 2 - 5 2 -
1996 Anthology 2 4
1
1
9 4 2 9 5 5 -
1996 Anthology 3 9 4
1
15 23 5 22 13 7 -
1999 Yellow Submarine (Songtrack) 11 8 15 8 23 22 31 - - 37
2000 One
1
1
1
1
1
1
-
1
1
1
2003 Let It Be… Naked 13 7 5 8 21 2 14 6 35 23
2004 The Capitol Albums Vol.1 80 - 35 - - - - - - -
2004 The Capitol Albums Vol.2 - - 46 - - - - - - -
2006 Love 2 3 4 3 3 2
1
8 5 2
2009 The Beatles Stereo Box 6 - - - - - - - - -
Singles
1962 My Bonnie 50 48 26 - - - - - - -
1962 Love Me Do - 17 - - - - 39 - - -
1963 Please Please Me 20 2 3 - - - - - - -
1963 From Me To You -
1
116 - - - - 9 - -
1963 She Loves You 7
1
1
- - - -
1
- -
1963 I Want To Hold Your Hand
1
1
1
- - - -
1
- -
1964 Komm gib mir deine Hand (D)
1
- - - - - - - - -
1964 Sie liebt dich (D) 7 - - - - - - - - -
1964 All My Loving 32 - 45 - - - - 2 - -
1964 Twist And Shout 10 - 2 - - - - 7 - -
1964 Can't Buy Me Love 24
1
1
- - - - 3 - -
1964 Roll Over Beethoven 31 - 68 - - - - 2 - -
1964 Long Tall Sally 7 - - - - - - 2 - -
1964 A Hard Day's Night 2
1
1
- - - -
1
- -
1964 And I Love Her 6 - 12 - - - - - - -
1964 If I Fell 25 - - - - - -
1
- -
1964 I Feel Fine 3
1
1
- - - -
1
- -
1965 Eight Days A Week 5 -
1
- - - - - - -
1965 Rock & Roll Music 2 - - - - - -
1
- -
1965 Ticket To Ride 2
1
1
- - - -
1
- -
1965 Help! 2
1
1
- - - -
1
- -
1965 Yesterday 6 -
1
- - - -
1
- -
1965 We Can Work It Out 2
1
1
- - - - - - -
1966 Michelle 6 - - - - - -
1
- -
1966 Nowhere Man 3 - 3 - - - - - - -
1966 Paperback Writer
1
1
1
- - - -
1
- -
1966 Yellow Submarine
1
1
2 - - - -
1
- -
1967 Penny Lane / Strawberry Fields Forever
1
2
1
- - - -
1
- -
1967 All You Need Is Love
1
1
1
- - - -
1
- -
1967 Hello Goodbye
1
1
1
- 2 - -
1
- -
1968 Lady Madonna 2
1
4 -
1
- - 2 - -
1968 Hey Jude
1
1
1
-
1
- -
1
- -
1969 Ob-La-Di, Ob-La-Da
1
- 49 -
1
- - - - -
1969 Get Back
1
1
1
-
1
- -
1
- -
1969 The Ballad Of John And Yoko
1
1
8 -
1
- -
1
- -
1969 Something/Come Together
1
4
1
- 2 - - 2 - -
1970 Let It Be 2 2
1
-
1
- -
1
- -
1970 The Long And Winding Road 26 -
1
- 8 - - - - -
1976 Got To Get You Into My Life - - 7 - - - - - - -
1976 Back In The USSR - 19 - - - 19 - - - -
1982 Love Me Do - 4 - - - - - - - -
1986 Twist And Shout - - 23 - - - - - - -
1995 Free As A Bird 37 2 6 32 25 3 - 14 7 -
1996 Real Love 45 4 11 - 26 2 - - 4 -

Jahrescharts

Jahr Titel Leser Charts
Musikexpress Rolling Stone
1996 Anthology 7 -
2000 One 10 -
2003 Let It Be… Naked - 26
2006 Love - 19

All-Time-Charts

Alben Songs/Singles
Revolver
The Beatles (White Album)
Abbey Road
Let It Be
Rubber Soul
Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band
Please Please Me
Meet the Beatles
Help!
A Hard Day's Night
With The Beatles
1962-1966 / 1967-1970
Paperback Writer
Penny Lane/Strawberry Fields Forever
A Day in the Life
Tomorrow Never Knows
I Am the Walrus
Eleanor Rigby
I Want to Hold Your Hand

Referenzkasten

Verkaufszahlen

allein in UK verkauft...

  • in einer im Jahr 2000 veröffentlichten Liste belegen die Beatles Platz 2 hinter Cliff Richard bei den meisten verkauften Singles aller Zeiten (20,799 Millionen Singles)

Alben:

  • Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band: 4,5 Mio. (Meistverkauftes Album aller Zeiten in UK)

Singles:

  • She Loves You: 1,89 Millionen (8. meistverkaufte Single ever in the UK)
  • I want to hold your hand: 1,75 Mio. (14. meistverkaufte Single ever in the UK)
  • Can't Buy Me Love: 1,52 Mio. (20. meistverkaufte Single ever in the UK)
  • I Feel Fine: 1,41 Mio. (27. meistverkaufte Single ever in the UK)
  • We Can Work It Out / Day Tripper: 1,39 Mio. (32. meistverkaufte Single ever in the UK)

Trivia

  • 1964 sind die Beatles in Deutschland zunächst 4 Wochen auf Platz 1 mit "I Wanna Hold Your Hand", bis sie sich mit ihrem eigenem Cover "Komm Gib Mir Deine Hand" selbst ablösen und weitere 5 Wochen auf Platz 1 verbringen
  • Für den Benefiz-Sampler The Help Album nahmen Paul Weller, Noel Gallagher und Paul McCartney 1995 unter dem Namen The Smokin' Mojo Filters das Lied "Come Together" in den Abbey Road Studios auf.
  • Der Originaltext des Beatles-Songs "Maxwell's Silver Hammer" wurde am 4. Dezember 2006 für über 90.000 Britische Pfund versteigert.
  • Am 9. Januar 2007 erschienen in Großbritannien Briefmarken von den Beatles. Die sechs verschiedenen Briefmarken bilden die Cover von "Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band", "Abbey Road", "Revolver", "Let It Be", "Help!" und "With The Beatles" ab.
  • Rain ist einer von Nick Hornbys 31 Songs.

Referenzbands

Coverversionen

The Beatles covern...

The Beatles werden gecovert von... (nur eine kleine Auswahl; Coverinfo.de listet 2363 Einträge)

Weblinks