E-Bass

Aus indiepedia.de
(Weitergeleitet von Bassist)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der E-Bass ist ein Saiteninstrument mit in der Regel 4 (Standard) bis 12 Saiten. Er wurde 1951 von der Firma Fender als Mischform aus Kontrabass und E-Gitarre entwickelt.

Die Stimmung ist genau wie die eines Kontrabasses, nämlich (,,H -) ,E - ,A - D - G (- c). Die vier Saiten des E-Basses entsprechen den tiefen vier Saiten der Gitarre, sind jedoch um eine Oktave tiefer gestimmt.

Der E-Bass wird meistens entweder mit den Fingern gezupft (Plucking), geschlagen/gerissen (Slapping/Popping), oder mit einem Plektrum gespielt. Das Tapping, das Antippen der Saiten mit den Fingerspitzen, wird ebenfalls von einigen Bassisten verwendet, kommt aber im Vergleich zu den anderen Spieltechniken eher selten vor.

Innerhalb einer Band wird der E-Bass klassischerweise zusammen mit dem Schlagzeug der Rhythmussektion zugeordnet.

Bassisten und Bassistinnen

siehe die Liste : Bassisten und Bassistinnen


Weblinks