Band of Horses

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Alternative Country, Gitarrenpop, Indierock

Line-Up

Bandgeschichte

Mitte der 90er Jahre zogen Bridwell und Brooke von Tucson/Arizona nach Seattle, wo sie das erfolglose Kammerpop-Ensemble Carissa's Wierd betrieben. Als dieses sich 2003 auflöste, arbeiteten die beiden Musiker unter dem Namen November 16th zusammen, bevor sie im 2004 als Duo Band of Horses weitermachten. Aus einer Vielzahl von Stücken wählten sie schließlich die besten aus, die wurden auf ein Demo gepackt, mit dem man sich bei diversen Plattenfirmen bewarb, von denen schließlich Sub Pop das Rennen machten. Phil Ek (u.a. Modest Mouse, Built To Spill) produzierte das Debüt-Album Everything All the Time, das zum Kritikerliebling wird. 2007 erscheint das ebenfalls von Ek produzierte zweite Album Cease to Begin. Das Bandgefüge festigt sich danach und auf dem nächsten Album Infinite Arms, das 2010 erscheint, haben zum ersten Mal alle fünf derzeitigen Bandmitglieder zum Songwriting beigetragen.

Diskographie

Alben

EP

Singles

  • 2006 The Funeral
  • 2007 Is There a Ghost
  • 2008 No One's Gonna Love You

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH F NOR DK
2006 Everything All the Time 31
2007 Cease to Begin 35
1
199 18 24
2010 Infinite Arms 88 7 21

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Musikexpress Pitchfork Musikexpress Intro
2006 Everything All the Time
12
2007 Cease to Begin
28
50
Singles
2006 The Funeral
18
2007 Is There a Ghost
18
17 38

All-Time-Charts

Everything All the Time
The Funeral

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Coverversionen

Band of Horses covern...

Band of Horses werden gecovert von...

Videoclips

MP3s

Videos

Weblinks