Autechre

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autechre (sprich [ɔːˈtɛkə]) ist ein einflussreiches Duo aus Rochdale, England, das 1987 von Rob Brown und Sean Booth gegründet wurde und experimentelle Musik im Bereich der Elektronischen Musik veröffentlicht.

Hintergrund

Booth und Brown lernen sich über einen Freund kennen und tauschen Mixtapes mit Songs. Bald beginnen sie, eigene elektronische Musik zu produzieren. Sie scheitern bei mehreren Labels und landen 1993 bei Warp Records, die von ihrem Demotape angetan sind und einige ihrer Singles veröffentlichen. Das erste Album Incunabula erscheint, mit einer Zusammenstellung bereits vorliegender Stücke, noch im gleichen Jahr. Als eigentliches Debutalbum wird daher oft das 1994er Album Amber verstanden. Neben Remixen für andere Musiker sind Booth und Brown noch an einigen Produktionen des Musikerkollektivs Gescom beteiligt. Während des Criminal-Justice-Bills von 1994 engagieren sie sich gegen das Vorgehen der Regierung gegen Raves in Großbritannien.

<– Dropp (1999)

Autechre fallen insbesondere durch de ungewöhnliche Bandbreite ihrer Produktionen auf. Eine Vorliebe betrifft die Verwendung der Roland TR-606, ein MS-20 ist ebenfalls dabei. Die Musiker beziehen sich auch auf Karlheinz Stockhausen und bezeichnen ihre mathematische Musik als generative Musik (vgl. Artikel Algorithmische Komposition). Zur Klanggestaltung werden unter anderem auch Kyma, SuperCollider und selbsterstellte Programme auf Grundlage von Max/MSP verwendet.

Actname

Der Name "Autechre" entstand, laut eigener Aussage, durch zufälliges Tippen auf der Tastatur, nur der Eingangsdiphtong lag vor und bezog sich auf die Dateiendung des Entsprechenden Audioformats. Autechre war zuerst nur der Name für ein paar Tracks, später wurde er zum offiziellen Namen.

Kollaborationen

Kollaborationen gab es mit The Hafler Trio (ae³o h³ae), Curtis Roads, Chris Cunningham, Venetian Snares, Zoviet France, Christian Fennesz, Roedelius, Pan Sonic, Kouhei Matsunaga, Mari Hamada und Gescom.

Genres

Elektronische Musik, Elektronische Tanzmusik, Computermusik, Algorithmische Komposition, Electronica.

Line-Up

Diskografie

Alben

Singles/EPs

Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US US Independent A CH SV FIN F NOR NZ
2001 Confield - - - 47 - - - - - - -
2003 Draft 7.30 - - - 40 - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
Spex Les Inrocks
1998 LP5
46
-
2001 Confield
-
24

All-Time-Charts

Splits und Compilations

1996 "P.I.O.B (Mix Two)" auf einer 7" von What's That Noise (auch beteiligt: The Fall und Drome), 1999 drei Stücke auf einer Peel Sessions mit Boards of Canada und The Black Dog, 2011 erschien eine Sammlung von EPs aus den Jahren 1991 bis 2002.

Remixe

Referenzbands

Videoclips

Weblinks

Links im Juli 2017.