Argentinien

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Argentinien ist ein von Nord nach Süd gestreckter Staat in Südamerika, der formal der gemässigten Klimazone angehört. Kulturelles Zentrum ist die Hauptstadt Buenos Aires mit der sie umgebenden gleichnamigen Provinz. Diverse Diktaturen und Schuldenkrisen am Rande des Staatsbankrotts haben das Entstehen einer quicklebendigen Musikszene nicht verhindern können. Argentinien, das ist heute deutlich mehr als Tango, Steaks und Rotwein. Der Falkland-Krieg mit dem von Margret Thatcher geführten Großbritannien ist nun schon so lange her, dass im Dezember 2010 wieder viele britische Bands, Musikerinnen und Musiker ihren Weg in die argentinischen Charts von Rateyourmusic.com gemacht haben.

In der dortigen Top 200 finden sich zwar auch außerordentlich viele einheimische Produktionen, doch gehen diese bei genauerem Hinsehen auf das Konto einiger weniger dominanter Musiker und Bands. Besonders häufig vertreten sind Projekte von Luis Alberto Spinetta (Pescado Rabioso, Invisible, Almendra und auch Solo) auf den Plätzen 4, 16, 28, 39, 50, 83, 113 und 117, sowie von Charly García (Sui Generis, Serú Girán, La Maquina de Hacer Pájaros und auch Solo) auf den Rängen 60, 71, 72, 73, 82, 122, 131, 132 und 154. Beide Musiker stehen dem gängigen Italo Rock und Pop sehr nahe.

Die Polit-Rocker von Patricio Rey y Sus Redondítos de Ricota finden sich auf den Positionen 107, 141 und 143, während die Post Punker von Sumo die Plätze 118, 176 und 189 belegen. Der Songschreiber Gustavo Cerati lässt sich erstmals mit seinem 1999er Soloalbum "Bocanada" auf Rang 155 blicken und liefert hier auch die jüngste einheimische Produktion der argentinischen Top 200. Sein Projekt Soda Stereo folgt auf den Positionen 159 und 172. Der von aufmerksamen Leserinnen und Lesern sicherlich schon vermisste Meister des Tango Nuevo Astor Piazzolla konnte sich lediglich mit dem Album "Libertango" auf Rang 97 festbeißen, während die alte Tangoballade im Stile von Carlos Gardel praktisch keine Rolle mehr spielt in den Charts. Weitere Einzelplatzierungen sind die von Divididos mit "La era de la boludez" auf 138 und Bubu mit "Anabelas" auf 177. Das 21. Jahrhundert hat es bislang nicht bis nach ganz oben schaffen können und fehlt derweil mit dümmlichem Lächeln...


Musikstile

Argentinien ist Heimat von mehreren Musikstilen:

  • Cumbia Villera: Abwandlung eines kolumbianischen Tanzes, der Cumbia, mit Texten, die vom Alltag der Slums handeln.
  • Electro-Tango: Mischung aus Tango, Trip Hop, Electro, House und Drum and Bass
  • Cuarteto: Schneller, rhythmische Popmusik-Tanzstil, ähnlich dem Merengue

Orte

Bands und Künstler

Festivals

Weblinks