Andi Schoon

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andi Schoon war Gründungsmitglied der Hamburger Indiepop-/Postrock-Band Jullander, bei der er von 1996 bis 2006 für Gesang, Texte, Gitarre und Tasteninstrumente zuständig war. Er hat Musikwissenschaft studiert, ist mit Sandra Ziegelmüller alias Sandra Zettpunkt (wie ihr Gatte einst Moderatorin bei FSK Sunday Service und Musikerin bei u.a. Camping, Kajak und The Legendary Bang) verheiratet, hat mehrere Bücher veröffentlicht sowie u.a. für Spex, die taz und Die Zeit geschrieben und lebt und arbeitet heute in Bern/Schweiz. Den schwierigen Stand der "Generation Praktikum" hat Andi Schoon unter anderem in der Jullander-Installation "Die Mappe" von 2006 – eines der letzten Projekte der Band vor ihrer Auflösung – beschrieben.

Unter dem Namen déformation professionelle veröffentlichte Schoon im September 2013 bei Bandcamp eine Sammlung von akustischen Songs, deren Texte Klassikern der englischsprachigen Literatur entnommen waren, sowie Folk-Originalen und gesprochenen Zwischenspielen. Im Juni 2014 folgten unter dem Titel "Child Ballads" weitere Vertonungen von alten englischen Kinderliedern.

Soloalben

  • 2013 déformation professionelle (MP3-Album bei Bandcamp)
  • 2014 Child Ballads (MP3-EP bei Bandcamp)

Literatur

  • 2006 Die Ordnung der Klänge. Das Wechselspiel der Künste vom Bauhaus zum Black Mountain College. Transcript, Bielefeld.
  • 2012 Das geschulte Ohr. Eine Kulturgeschichte der Sonifikation (Hrsg. mit Axel Volmar). Transcript, Bielefeld.
  • 2014 sujet imaginaire. Ein Figurenentwurf. eBook, Matthes & Seitz, Berlin.

Weblinks