Altin Village & Mine Records

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Altin Village & Mine Records
Ort: Leipzig / Berlin
Aktiver Zeitraum: seit 2001
Vertriebe: Morr Music (Weltweit)
A-Musik (Weltweit)
Forced Exposure (USA)
Goodfellas (Italien)
Indigo (Deutschland)
Konkurrent (BeNeLux)
La Baleine (France)
P*Dis (Japan)
Shellshock (UK)
und weitere ...
Homepage: Webseite

Geschichte

Label

Altin Village & Mine war bis Dezember 2013 ein in Dresden und Leipzig ansässiges Platten-Label mit internem Booking. Das von Marcel Schulz und Oliver Schütze betriebene Label existiert seit 2001. Oliver Schütze verließ Ende 2013 aus privaten Gründen Altin Village & Mine. Seit Mitte 2014 sind Jim Kühnel und Benjamin Riedl, neben Marcel Schulz fester Bestand des Labels, welches seit der »Umstrukturierung und Neufirmierung« von Leipzig und Berlin aus agiert.

Die Wurzeln liegen in der DIY-, Punk-, und Hardcore-Szene und so diente das Label zunächst als Plattform für die erste Veröffentlichung der eigenen Band der Labelgründer. Dies war eine Vinyl Split 7" ihrer Band Her Little Sisters–Motherless und Murdock aus New York. In den Anfangsjahren wurden vor allem Platten befreundeter Künstler*innen veröffentlicht. Altin Village & Mine haben seitdem ihr musikalisches Spektrum erweitert und setzen ihren Schwerpunkt gewohnt auf Vinyl-Veröffentlichungen ohne besondere Genregrenzen. Das musikalische Spektrum reicht heute von intellektuellem Punk und Pop mit politischem Bewusstsein über unkonventionellen Neo-Folk / Singer-/Songwriter und improvisierte elektronische Experimentelle Musik / Avantgarde bis hin zu sogenannter Weltmusik. Veröffentlicht haben bei Altin Village & Mine u.a. internationale Künstler*innen wie:

etc. aber auch deutsche Acts wie beispielsweise:

und viele weitere mehr.

Booking

Von Anfang an übernahm Altin Village & Mine teilweise das Booking der Touren und organisierte die lokalen Veranstaltungen für Label-Bands und/oder befreundete Künstler*innen. Aus der Notwenigkeit heraus »professionalisierte« sich das Booking im Jahre 2012. Zum aktuellen Roster zählen:

Festival

Seit 2008 veranstaltete das Label im Mai ihr zweitägiges La Familia Y Amigos – Festival in Leipzig. Das Festival wurde von Jungle World, Testcard, Opak, Persona Non Grata, Beatpunk und Rote Raupe präsentiert. Über die Jahre gaben sich Künstler*innen wie:

... und viele mehr die Klinke in die Hand. Im ersten Jahr gab es eine Vortrag inklusive Diskussionsrunde von und mit Martin Büsser, in den Jahren darauf wurde der musikalische Rahmen mit Filmen wie The Black Power Mixtape 1967—1975, Wild Combination — A Portrait Of Arthur Russell und Todd P. Goes To Austin bereichert. Als »Festival Finale« fand bis in die frühen Morgenstunden die Aftershow – Party mit Map.ache und Polo beide vom Leipziger Label KANN, dem Nachdigital Festival Organisator und Holger Label Betreiber Steffen Bennemann, Feinrausmarcel und Liebkos statt. 2011 wurde das Festival vorerst letztmalig durchgeführt.

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Vorbereitung

Weblinks