Alias

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Die Leipziger Band Alias International hieß früher Alias.

Alias ist ein MC des Anticon-Kollektivs. Vor kurzem gründete er sein eigenes Label Goodwithmoney Recordings.

Biographie

Brendon Whitney, geboren 1976 in Southern Maine, wuchs zusammen mit zwei Geschwistern in typischen Kleinstadt-Verhältnissen auf. Er war zwar Drummer in der Schulband, aber sein Interesse galt eher dem HipHop. Nachdem er bei NBCs Friday Night Videos Special Eds Song "I'm the Magnificent" gesehen hatte, begann Whitney, alles an Hip Hop-Magazinen zu sammeln, was er nur finden konnte. Zu Weihnachten 1992 bekam Whitney von seinen Eltern seine erste Drum Machine greschenkt.

Als Alias 1993 Karl Kani begegnete, begann Alias selbst mit rappen. Drei Jahre später lernte er Sole kennen und gründete mit diesem die Live Poets.

1998 zog Brendon Whitney mit seiner Frau Jenn zusammen mit einigen anderen Menschen des Anticon-Kollektivs in ein Lagerhaus in East Oakland. Dort nahm Alias sein erstes Album "The Other Side of the Looking Glass" auf, das 2002 veröffentlicht wurde.

Während der folgenden Zusammenarbeit mit Sole an dessen Album und auf Tour mit Themselves lernte Alias mit dem Keyboard zu arbeiten. Wieder zuhause, begann er mit "Elektro Stuff" herumzuexperimentieren, was seine folgenden Stücke maßgeblich prägte. Ehren Whitney, Alias' kleiner Bruder, gefielen die Stücke so sehr, dass die beiden Brüder zusammen ein Album aufnahmen, das 2005 unter dem Namen Alias & Ehren mit dem Titel "Lillian" veröffentlicht wurde.

Whitneys drittes Longplay-Album "All Things Fixable" erschien auf dem eigenen, frisch gegründeten Label Goodwithmoney Recordings. Mit Tarsier (Mitglied des Brooklyner electronica-Duos Healamonster & Tarsier), veröffentlichte er 2006 unter dem Namen Alias & Tarsier das Album "Brookland / Oaklyn".

Bands/Projekte

Solo-Diskografie

Alben

Singles/EPs

Kollaborationen

Remixe

Weblinks