Aaiiee

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asiiee
Das Symbol von Aaiiee
Das Symbol von Aaiiee
Herkunft: Seattle, Washington, USA
Aktiver Zeitraum: seit 1981
Genres: Rock
Labels: Vinyl Manor, Vagrant Records
Homepage: Aaiiee.com
Line-Up:
Jeff Larson: Gesang, Bass
Greg Stumph: Gitarre, Gesang
Johnny Vinyl: Gesang, Gitarre, Keyboards
Brent Petty: Schlagzeug
Ehemalige Mitglieder:
Craig Flory: Gitarre
David Shumate: Schlagzeug

Aaiiee – in anderen Aussprachevariationen auch "Eeeegh, reHerrr, Unheiii!, EEEE"[1] – sind eine Band aus Seattle, die 1981 gegründet wurde und heute noch aktiv ist. Sie ordnen sich in das nicht ganz ernst zur Sache gehende Bandkontinuum um die Young Fresh Fellows, The Squirrels oder Red Dress ein.

Bandgeschichte

Zwei Dinge dürften an dieser 1981 in Seattle von gestandenen Punkrock-Veteranen gegründeten Band besonders bemerkenswert sein: Erstens, dass die Combo nach über dreißig Jahre ohne jeden kommerziellen Erfolg nach wie vor aktiv ist, und zweitens die Entscheidung, sich – zirka zweieinhalb Jahrzehnte vor etwa !!! – statt durch einen korrekten Bandnamen einfach durch ein graphisches Symbol symbolisieren zu lassen: Die Rede ist von Aaiiee, wie die gebräuchlichste Vertonung besagten Symbols – zwei Rauten mit einer gezackten Linie darin – lautet. Gegründet wurde die Combo durch die noch heute zum Lineup gehörenden Jeff Larson (Bass und Gesang) und Johnny Vinyl (u.a. Keyboarder für The Macs, mit Duff McKagan bei Cleavage und technischer Betreuer/Produzent für u.a. Tullycraft und The Statics sowie zahlreiche andere Bands aus Seattle und Umgebung), ergänzt durch Gitarrist Craig Flory (Tuatara sowie Gastmusiker bei u.a. Mudhoney, Amy Denio, Caveman Shoestore) und David Shumate (mit Kurt Bloch bei The Cheaters und Colin McDonell bei Cinema 90). Stilistisch ließ sich das Kleeblatt zwischen Punkrock und Garagenrock mit einer dezidiert spaßorientierten Note verorten, so dass man sich mit u.a. den Young Fresh Fellows oder The Pudz (später The Squirrels) in guter Gesellschaft befand.

Seinen ersten Gig spielte das Quartett zusammen mit den ihrerseits ebenfalls live debütierenden The U-Men sowie den Fastbacks und tauchte danach immer wieder für weitere Gigs – u.a. mit Mr. Epp and the Calculations und Limp Richerds – auf, allerdings in so unregelmäßiger Art, dass die Existenz der Unaussprechlichen ständig ein Rätsel blieb. Ihren ersten Tonträger veröffentlichte die Band im Jahr 1989 mit der bei Vinyl Manor erschienenen MC "The AAIIEEEE! Cassette", auf denen diverse Tracks aus der bis dato währenden Bandgeschichte versammelt waren. 1990 folgte eine ebenfalls selbstbetitelte 4-Track-7" beim selben Label, und 1991 machte man den Sprung ins CD-Zeitalter, als die Kompilation "Eye of the Needle" herauskam. Danach verließ Dave Shumate die Band und wurde von Brent Petty ersetzt, und eine weitere, recht ausgedehnte Zeit minderer Bandaktivität folgte, während derer lediglich einzelne Kompilationsbeiträge eingespielt wurden. 2002 wurde immerhin offiziell das 21jährige Bestehen der Gruppe gefeiert.

Erst 2010 traten Aaiiee! wieder verstärkt in Erscheinung, als die 4-Track-EP "The Bench" erneut auf Vinyl Manor herauskam, und mit dem neuen Gitarristen Greg Stumph (u.a. The Crows und Bottle of Smoke) wurde auch das Album "See You in Seattle" eingespielt, das im Juli 2012 veröffentlicht wurde und als Konzeptalbum über die Weltausstellung in Seattle 1962 zu verstehen ist. Bei einem Track darauf war auch Alt-Drummer Dave Shumate wieder zu hören.

Kollaborationen

  • mit Rob Morgan (Gesang) bei "At Home, At Work, At Play" (1999)

Diskographie

Alben
  • 2012 See You in Seattle (CD)
Singles/EPs
Sonstige

Referenzbands

Coverversionen

Aaiiee covern …

  • Happy Hunting Ground und At Home, At Work, At Play von Sparks (auf „Amateur Hour“, 1999)

MP3s

Weblinks

Quellen

  1. Bandgeschichte bei aaiiee.com