206

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
206
Herkunft: Halle (Saale), Deutschland
Aktiver Zeitraum: seit 2008
Genres: Post-Punk, Indierock, Punkrock
Labels: Zick Zack, Ritchie Records
Line-Up:
Timm Völker – Gesang, Gitarre
Leif Ziemann – Bass
Florian Funke – Schlagzeug

206 ist eine Hallenser Band, die deutschsprachigen Post-Punk macht.

Bandgeschichte

Das Trio 206 wurde 2008 in Halle an der Saale gegründet. Nach Konzerten im Vorprogramm von Bands wie Turbostaat, The (International) Noise Conspiracy oder The Kills veröffentlichten 206 im Frühjahr 2011 ihr Debütalbum „Republik der Heiserkeit“ auf Zick Zack, das viel positive Presse bekam (unter anderem eine Rezension auf zeit.de, bei der sie als "wohl nachdenklichste all der kampfeslustigen Angebote im deutschsprachigen Gitarrenrock"[1]) bezeichnet wurden.

Diskographie

Alben

Referenzbands

Videoclips

Weblinks & Quellen

  1. Der Jugend ist zum Kotzen, Rezension auf zeit.de von Jan Freitag am 28. Februar 2011