Tomorrow

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tomorrow
Herkunft: Aurich
Aktiver Zeitraum: 2007-heute
Genres: Indie, Punk, Grunge, Reggae
Homepage: Tomorrow
Line-Up:
Matthias Doden – Gitarre, Gesang
Jörg Harms – Schlagzeug, Gesang
Christina Schady – Gesang
Ehemalige Mitglieder:
Björn Wetzel – Bass
Markus Bock – Bass
Paul Ubben - Lead-Gitarre

Tomorrow ist eine Band aus der norddeutschen Stadt Aurich, die aus Matthias Doden (Gitarre/Gesang)und Jörg Harms (Schlagzeug/Gesang)besteht.

Bandgeschichte

Gegründet wurde Tomorrow von Jörg und Matthias Anfang des Jahres 2007.

Die Band war im Prinzip eine Fusion aus den alten Bands von Jörg und Matthias: Scumbag und boring life.

Ursprünglich als reines Akustik-Duo mit Gitarre und Percussion geplant, entwickelte sich bei den Mitgliedern rasch auch eine Vorliebe für schnellere Punknummern.

Nach den ersten gemeinsamen Proben kamen dann für kurze Zeit Markus Bock als Bassist und Paul Ubben als Lead-Gitarrist mit dazu.

Markus wurde dann später von Jörgs altem Bandkollegen Björn Wetzel ersetzt, während sich Paul dafür entschied die Band The Wapes zu gründen.

Mitlerweile geht Tomorrow mit ihrer Musik in die Richtung Indie-Rock, aber auch leichte Grunge- und Folk-Einflüsse sind herauszuhören.

Die Lyrics der Songs beschäftigen sich mit der Hoffnung auf Gerechtigkeit und Freiheit. Mitte des Jahres 2007 nahm Tomorrow eine Demo-CD mit dem Titel "The Government Has Failed Us" auf, welche unter archive.org als kostenloser Download verfügbar ist.

Nach dem Ausstieg von Björn arbeiten Matthias und Jörg an einer neuen EP, die den Titel "Jericho" trägt und über die bandcamp-Seite der Band bezogen werden kann.

Diskographie

Alben
  • The Government Has Failed Us (2007)
Singles/EPs
  • Jericho EP (2009)
  • Pirate Radio EP (2011)

Trivia

Tomorrow engagiert sich für verschiedene Organisationen, wie zum Beispiel für May4, eine Stiftung die jährliche Gedenkveranstaltungen für die Opfer der Kent State Shootings abhält.

Durch die Freundschaft zu der US-Punkband State Radio engagieren sich Tomorrow auch für die Elias-Foundation, die sich für die Jugend des afrikanischen Landes Zimbabwe einsetzt. Mit der Foundation ist auch eine deutsche Ausgabe des in den USA erfolgreichen Elias-Festes geplant.

Referenzkasten

  • Das Lied "The Tragedy of Jeffrey Miller" handelt von dem Massaker von Kent State, bei dem am 4. Mai 1970 vier Studenten bei einer Anti-Vietnam-Kriegs-Demonstration von der Nationalgarde Ohios erschossen wurden. Die Folkrocker Crosby, Stills & Nash verarbeiteten diese Tragödie auch in ihrem bekannten Stück Ohio von 1970.

Referenzbands

Scumbag, The Wapes, Ratfynkt

Tomorrow wurden beeinflusst von: State Radio, Rage Against the Machine, Nirvana, 3 Doors Down, Foo Fighters

Coverversionen

Tomorrow covern

Videoclips


Weblinks