Exile on Mainstream Records

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Exile on Mainstream Records
Genres: Noiserock, Doom, Postrock
Ort: Borkheide, Brandenburg
Aktiver Zeitraum: seit 1999
Vertriebe: EFA (bis 2004)
Southern Distribution
Homepage: Homepage

Exile on Mainstream Records ist ein Label aus Borkheide bei Berlin, Brandenburg.

Geschichte

Im Jahr 1999 gründete Andreas Kohl, seines Zeichens Schreiberling für verschiedene Musikzeitschriften wie die Persona Non Grata oder Visions, sein eigenes Label mit dem Wunsch, Musik seiner unterschätzten Lieblingsbands auf 7"-Vinylsingles pressen zu lassen. Zusammen mit Kollegin Alexandra Brandt entstand die Singles-Serie ¡Hecho Totalmente a Mano!, die sich besonders dadurch hervortat, dass sie Vinylscheiben in Zigarrenschachteln verpackte, die natürlich streng limitiert und handnummeriert waren. Nach zwei Singles kam die Serie allerdings ins Stocken, und obwohl noch weitere Singles angekündigt waren, lies sich nach 2000 keiner der angekündigten illustren Namen (darunter Karma to Burn, Masons und eine Split mit Zen Guerilla und New Bomb Turks) mehr auf Zigarrenschachteln lesen.

Das Veröffentlichungstempo des Labels beschränkte sich anfangs auf eine Platte pro Jahr, bis 2001 der Vertrieb gewechselt wurde und fortan nicht mehr Cargo, sondern EFA diese Aufgabe übernahm. Der Vertrieb EFA erwartete eine etwas flottere Veröffentlichungspolitik als die bisherige, und nachdem 2001 mit dem Debütalbum von Payola die erste Langspielplatte auf EOM erschienen war, erschienen Anfang 2002 fast zeitgleich zwei Alben, nämlich erneut eines von Payola und eines von Tiger Beat. Da das Label stetig mehr Zeit in Anspruch nahm, waren diese beiden Alben die letzten, an deren Veröffentlichung Alex Brandt beteiligt war.

Im Laufe des Jahres 2002 erschienen noch einige Platten mehr, und auch 2003 erschienen gleich fünf Alben, darunter ein Album von Kohls eigener Doom-Band Shepherd. Shepherd wurden ins Vorprogramm von The Hidden Hand eingeladen und so kam es dazu, dass EOM das Debütalbum der Band um Mastermind Scott "Wino" Weinrich veröffentlichte. Als EFA 2004 Insolvenz anmeldete, wechselte EOM zu Southern Distribution. Seit 2003 kümmert sich Andreas Kohl auch um die Belange von Southern Germany, das seit 2009 eine eigenständige Promotionsagentur ist. Das Bandroster von EOM wuchs in den nächsten Jahren auf eine immer beträchtlichere Zahl. 2006 veranstalteten Andreas Kohl und seine Frau Beate zum ersten Mal das South of Mainstream Festival. Im Jahr 2008 schickte EOM einige seiner Bands gemeinsam auf die Tour Blisstrain – The Exile on Mainstream Roadshow. Bei acht Konzerten im März 2008 teilten sich sie Bands We Insist!, A Whisper in the Noise, Beehover, DŸSE und End of Level Boss gemeinsam die Bühne und teilweise auch die Musiker.

Bands

aktuell
frühere Bands

Diskographie

EOM Release 70 Spirit Caravan - Jug Fulla Sun (11. Juni 2014)
EOM Release 68 Bulbul - Hirn fein hacken (28. März 2014)
EOM Release 67 Friedemann - Uhr vs. Zeit (16. Mai 2014)
EOM Release 66 Kristian Harting - Float (31. Januar 2014)
EOM Release 65 Beehover - The Devil And His Footmen (27. September 2013)
EOM Release 64 Obelyskkh - Hymn To Pan (30. August 2013)
EOM Release 63 The AntikaroshiIn P.O.P. We Rust (4. April 2013)
EOM Release 62 Conny Ochs - Black Happy (1. März 2013)
EOM Release 61 Darsombra - Climax Community (7. September 2012)
EOM Release 60 Stinking Lizaveta - 7th Direction (24. August 2012)
EOM Release 59 Obelyskkh - White Lightnin’ (28. September 2012)
EOM Release 58 Black Shape Of Nexus - Negative Black (20. April 2012)
EOM Release 57 A Whisper In The Noise - To Forget (24. Februar 2012)
EOM Release 56 Wino & Conny Ochs - Heavy Kingdom (27. Januar 2012)
EOM Release 55 Rising - To Solemn Ash (23. September 2011)
EOM Release 54 Enablers - Blown Realms And Stalled Explosions (29. April 2011)
EOM Release 53 End Of Level Boss - Eklectric (20. Mai 2011)
EOM Release 52 The Winchester Club - Negative Liberty (25. Februar 2011)
EOM Release 51 Conny Ochs - Raw Love Songs (04. Februar 2011)
EOM Release 50 WinoAdrift (24. September 2010)
EOM Release 49 Beehoover – Concrete Catalyst (3. September 2010)
EOM Release 48 The Antikaroshi – per/son/alien (1. Oktober 2010)
EOM Release 46 Bombee – Black Keys (28. Mai 2010)
EOM Release 45 Wive – PVLL (8. Februar 2010)
EOM Release 44 Astrosoniq – Quadrant (25. Januar 2010)
EOM Release 43 DŸSE – Lieder sind Brüder der Revolution (9. Oktober 2009)
EOM Release 42 We Insist! – The Babel Inside Was Terrible (29. Mai 2009)
EOM Release 41 Celan – Halo (24. April 2009)
EOM Release 40 Enablers – Tundra (26. Januar 2009)
EOM Release 39 The AntiKaroshi – Crushed Neocons (23. Februar 2009)
EOM Release 38 A Whisper in the Noise – A Whisper in the Noise (16. Juni 2008)
EOM Release 37 A Whisper in the Noise / If Thousands – 2D (16. Juni 2008)
EOM Release 36 Bulbulbulbul #6 (CD, 16. Mai 2008; LP auf Rock Is Hell)
EOM Release 35 Beehoover – Heavy Zooo (25. April 2008)
EOM Release 34 The Winchester Club – Britannia Triumphant (28. März 2008)
EOM Release 33 flu.ID – IOTS (21. März 2008)
EOM Release 32 Exile on Mainstream: Worship the Riff (5. November 2007)
EOM Release 31 We Insist! – OH! Things Are So Corruptible (25. Januar 2007)
EOM Release 30 A Whisper in the Noise – Dry Land (29. Oktober 2007)
EOM Release 29 End of Level Boss – Inside the Difference Engine (21. Mai 2007)
EOM Release 28 Spitting off Tall Buildings – Good Night and Good Luck (11. Mai 2007)
EOM Release 27 DŸSE – dŸse ( (23. März 2007)
EOM Release 26 Voodooshock – Marie’s Sister’s Garden (23. April 2007)
EOM Release 24 Beehoover – The Sun Behind the Dustbin (12. Februar 2007)
EOM Release 23 Volt – Rörhät (26. September 2006)
EOM Release 22 Ostinato – Chasing the Form (31. März 2006)
EOM Release 21 Place of Skulls – The Black Is Never Far (1. Mai 2006)
EOM Release 20 Volt – Romeo KO (5. September 2005)
EOM Release 19 End of Level Boss – Prologue (25. Juli 2005)
EOM Release 18 The Hidden Hand – Mother Teacher Destroyer (23. August 2004)
EOM Release 17 Shepherd – The Coldest Day (23. August 2004)
EOM Release 16 The Hidden Hand Vs Wooly Mammoth – Split
EOM Release 15 Psycho-Path – Désinvoltura (19. März 2004)
EOM Release 14 Ostinato – Left Too Far Behind (23. Februar 2004)
EOM Release 13 The Hidden Hand – Divine Propaganda (20. Juni 2003)
EOM Release 12 Diario – Tempo (17. Januar 2003)
EOM Release 11 Shepherd – Shepherd (18. April 2003)
EOM Release 10 Payola – Tod Motor Motel (28. März 2003)
EOM Release 9 Mikrowelle – TWANG BOOM TSCHAK ...PENG! (14. Februar 2003)
EOM Release 8 Good Witch of the South – Turn (20. September 2003)
EOM Release 7 Scissorfight – American Cloven Hoof Blues (28. März 2002)
EOM Release 6 Tiger Beat – No.1 (23. Februar 2002)
EOM Release 4 Payola – Get On the Buzz! (18. Januar 2002)
EOM Release 3 Payola – For Those Who Know (LP, 2001)
EOM Release 2 Nixon Now vs Lo-Lite – ¡Hecho Totalmente a Mano! (7", 2000)
EOM Release 1 Payola – ¡Hecho Totalmente a Mano! (7", 1999)

Referenzkasten

Weblinks