Bum Khun Cha Youth

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Indie-Pop, Lo-Fi, Elektro-Pop

Line-Up


ehemalige Mitglieder

Bandgeschichte

Linus Volkmann dachte sich die Band aus, als er für ein Frankfurter Stadtmagazin schrieb und sich aufwändige Recherche nach existierenden Bands sparen wollte. Irgendwann trat er mit einem Freund dann unter dem Namen auf. 1997 veröffentlichte die Band ihre erste 7" auf dem Rock-O-Tronic-Label von Jan Müller. Nach der zweiten 7" war erstmal Schluss mit der Band, bis sie sich 2004 neu gründete - mit reduziertem Line-up (Volkmann: Gesang, Nachtigall: Elektronik) und neuer Prämisse (Pet Shop Boys).

Diskographie

Singles/EPs

Alben

  • Alarm! Hanns-Martin ist verschwunden (2007, Tumbleweed Records)

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
Intro
Singles
2004 Hungern gegen den Staat
30

Kompilationsbeiträge

  • "Wann hast du eigentlich aufgehört, mich zu lieben, Schatz?" auf Komm küssen Sampler #1 (1997)
  • "Gar nicht so einfach" auf Das sagst Du so in Deinem jugendlichen Leichtsinn LP (1999)
  • "Landshut" auf Musik ist anders! DoCD (2004)
  • "Beim Autounfall" auf Quotenrocker CD und DoCD (2005)
  • "Runterbringer" feat. Jens Friebe auf Müssen alle mit (ewig schön)

(Tapete Records)

  • "Hungern gegen den Staat" auf dem Hörbuch Zwei Herzen schlagen super von Linus Volkmann

Referenzkasten

  • Bum Khun Cha war der erste koreanische Fußballspieler in der Bundesliga. Er spielte in den 80ern bei Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen. Die unterschiedliche Schreibweise des Bandnamens (oft liest man "Bum Kun Cha Youth") rührt wohl daher, dass der Fußballer in der Fernsehberichterrstattung auch oft ohne "h" geschrieben wurde.
  • Der Bandname ist außerdem eine Anspielung an die Band Hrubesch Youth.

Trivia

Die Cover der ersten beiden 7" wurden von der Berliner Künstlerin Evelin gestaltet.

Referenzbands

Weblinks

Kleine Fanpage